Braucht man Owatrol Spraydosen?

Für Fragen rund um Unfälle, Rost, Korosionsschutz und Lack ist hier der richtige Ort.
Benutzeravatar
124benz87
250D
Beiträge: 19
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 04:48
Wohnort: Mittelfranken !
Gender: Male

Braucht man Owatrol Spraydosen?

Beitrag #1 von 124benz87 » Fr 22. Apr 2016, 06:09

Hallo zusammen,
war neulich mal wieder beim Schrauben im Ofenwerk Nürnberg, beim Gedige, und da hab ich beobachtet wie nen Kollege mit Spraydosen von Owatrol rumhantiert hat. Eigentlich ne feine Sache hab ich mir gedacht, aber als er das fluchen anfing weil der Druck weg war und noch ca 30 % Restinhalt in der Dose war, dacht ich mir das ist doch Schrott :evil: Es ist schön das es für die Dosen verlängert Sprühschläuche gibt, wo man überall hinkommt aber was nützts wenn man die Dose nicht leerkriegt :grummel:

Hab dann mal drüber nachgegrübelt und hab was ausprobiert :punk:

Hab mein Owatrol ausm Liter Kanister in ne Handelsübliche Sprayflasche gefüllt, war bei mir vorher nen Frischluftspray drin (Einfingerbetrieb ohne Gas), halt schön sauber gemacht, und einfach mal ausprobiert :peter:
Viele haben gesagt, das Zeug ist zu Dickflüssig das geht nicht durch die Düse durch :ups:

Laßt euch sagen, das sind alles nur Einredungen von der Werbemafia, das Owatrol paßt durch jede Düse durch, ihr könnt alte leere Flaschen vom Badreiniger oder sonst was nehmen, nur vorher schön sauber machen :top:
Wenn ihr die Flasche nochmal verwenden wollt, einfach den Rest wieder in den Orginal kanister zurückkippen und mal mit Verdünnung durchsprühen.
Das nächste mal nehm ich ne Druckflasche so 2 liter Inhalt (Für den Gartenbereich) und pump mal kräftig auf, und ich könnt schören das funzt auch :top:
Und wenn man da an die Metallverschraubung nen Verlängerungsschlauch anschließen könnt, Hätt die Dose entgültig ihre Daseinsberechtigung verloren :freu:
Und wenn ihr wie mein Kollege Dosen mit Restinnhalt ohne Druck rumliegen habt, die Dosen Drucklos machen, zwei Löcher um 180 Grad verdreht mit nem Nagel in die Dosen hauen und den Rest in nen Glas laufen lassen und dann normal mit nem Pinsel verarbeiten, Deckel drauf und fürs nächst mal aufheben :punk:

So, bin mal auf eure Antworten und Erfahrungsberichte gespannt :grins:

Euer :top: Sparfuchs Jürgen

PS wers noch nicht weis, der Preisunterschied von ner Dose zum normalen 1 Liter Kanister ist gewaltig :wtf2:

onyx
200D
Beiträge: 4
Registriert: So 1. Mai 2016, 08:47
Wohnort: Nürnberg
Gender: Male
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Braucht man Owatrol Spraydosen?

Beitrag #2 von onyx » So 1. Mai 2016, 10:07

hey Jürgen,

alter Schlaubischlumpf... :freu:

Das mit der Druckflasche ist aber ne echt gut Idee! Müsste man mal sehen ob es eine spezielle Druckflasche gibt, bei der man die Düse durch ein Schläuchlein ersetzen kann um in die Hohlräume vorzudringen...

Grüße von unter der Burg, Stephan
Grüße von unter der Burg, Stephan


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast